PRAKTISCHE INFORMATIONEN

Nützliche und praktische Informationen bezüglich Geld, Kreditkarten, Geldautomaten, Sicherheit & Gesundheit, Essen & Trinken, Transport, Kommunikation und vieles mehr …

Download Kambodscha guide to your device

GELD

Währung

Riel (KHR; Symbol CR). Es gibt Geldscheine im Wert von 100.000, 50.000, 20.000, 10.000, 5.000, 2.000, 1.000, 500, 200 und 100 CR.

Geldwechsel

Der US-Dollar ist die beliebteste Fremdwährung und ist überall anerkannt, der Thai Baht nur in der Nähe der thailändischen Grenze. Andere Währungen werden in der Regel nur bei Banken anerkannt. Es gibt keine Notwendigkeit, Dollar in Riel zu wechseln, da sie fast überall akzeptiert werden.

Kredit- / Debitkarten und Geldautomaten: 

Kreditkarten werden jetzt häufiger in gehobenen Hotels, Geschäften und Restaurants angenommen. Es gibt Geldautomaten in Phnom Penh, Siem Reap und Sihanoukville. Es ist immer am besten, Bargeld in kleinen Stückelungen bei sich zu tragen. Geldautomaten, die VISA-Karten akzeptieren finden Sie hier: (http://visa.via.infonow.net/locator/global/jsp/searchpage.jsp). Geldautomaten, die Mastercards akzeptieren finden Sie hier: (http://www.mastercard.com/us/personal/en/cardholderservices/atmlocations/index.html).

cambodia_money
Reiseschecks

Reiseschecks in US-Dollar können bei Banken und einigen Hotels eingelöst werden, außerhalb der großen Städte kann es aber schwierig werden.

Öffnungszeiten der Banken

Mo-Fr 08.00 – 15.00 Uhr, einige Banken sind an Samstagen bis 12.00 Uhr geöffnet.

Wechselkurse (stand Februar 2014)
1,00 $ = 3.983 Riel
1,00 € = 5.528 Riel
1,00 £ = 6.625 Riel

Für aktuelle Wechselkurse, besuchen Sie z. B. www.oanda.com

GESUNDHEIT & SICHERHEIT

Gesundheitswesen

Krankenversicherung mit Notfallevakuierung ist unbedingt erforderlich. Ärzte und Krankenhäuser erwarten Barzahlungen für jede medizinische Behandlung. Die Kosten für die medizinische Evakuierung sind hoch. Es wird vorgeschlagen, dass alle Besucher eine ausreichende Versorgung aller wesentlichen persönlichen Medikamente mitbringen, da die Medikamente in Kambodscha nicht zur Verfügung stehen könnten.

Impfungen

Von Reisenden, die aus Infektionsgebieten kommen, wird eine Gelbfieberimpfung gefordert. Eine Choleraimpfung ist keine offizielle Voraussetzung für die Einreise nach Vietnam, trotzdem stellt Cholera eine ernste Gefahr im Land dar. Die Impfung gegen Typhus wird empfohlen. Polio-Impfungen sollten up-to-date sein. Ganzjähriges Malaria-Risiko besteht außerhalb der Hauptstadt und in der Gegend um Tonle Sap. Malaria tritt auch in den touristischen Gebieten von Angkor Wat auf. Das Maligne Falciparum überwiegt und es wird berichtet, dass es sehr resistent gegen Chloroquin und Sulfadoxin-Pyrimethamin ist. Resistenzen gegen Mefloquin wurden aus den westlichen Provinzen gemeldet. Die empfohlene Prophylaxe ist Mefloquin (auch in der Gegend von Angkor Wat) und Doxycyclin in den westlichen Provinzen.

cambodia_health
Essen und Trinken

Jegliches Wasser sollte generell als verunreinigt betrachtet werden. Wasser zum Trinken, Zähneputzen und zur Eiswürfelbereitung sollte vor der Verwendung entweder abgekocht oder andersweitig sterilisiert werden. Milch ist nicht pasteurisiert und sollte daher gekocht werden. Vermeiden Sie Milchprodukte, die wahrscheinlich aus ungekochter Milch gemacht worden sind. Essen Sie nur gut gekochtes Fleisch und Fisch, vorzugsweise heiß serviert. Gemüse sollte gekocht und Obst geschält werden.

Sonstige Risiken

Bilharziose (Schistosomiasis) kommt vor. Giardiasis, Dysenterie, Typhus und Dengue-Fieber sind in ganz Kambodscha verbreitet. Hepatitis A kommt vor und Hepatitis B ist weit verbreitet. Japanische Enzephalitis tritt in ländlichen Gebieten von Mai bis Oktober auf, besonders im Hochland. Auch die Tollwut ist verbreitet. Impfungen sind hier ggfs. zu empfehlen. Wenn Sie gebissen werden, suchen Sie sofort einen Arzt auf. HIV / AIDS ist weit verbreitet und Safer-Sex-Praktiken sind unerlässlich.

Sicherheit

Kambodscha ist ein vergleichsweise sicheres Reiseland. Wie immer sollten Sie Schmuck zuhause lassen, Geld sicher am Körper aufbewahren, Hand- und Fototaschen festhalten. Im Hotelzimmer sollten Sie alle Wertsachen im Safe oder in der Rezeption deponieren. Vorsicht bei Motorradtaxis, vor allem spät abends. Es sind immer noch unzählige Landminen und Blindgänger in Kambodscha vergraben und bis heute kommen in abgelegenen Gegenden Menschen und Tiere dadurch zuschaden. Verlassen Sie in solchen Gegenden also nicht die Pfade.

BEFÖRDERUNG

cambodia_transportation_01
Flugreisen

Es gibt Flüge zwischen Phnom Penh und Siem Reap (45 Min). Die wichtigsten einheimischen Fluggesellschaften sind Siem Reap Airways International und PMT Air. Weitere Flughäfen gibt es in Battambang, Sihanoukville, Banlung, Sen Monorom und Stung Treng, doch derzeit existiert nur eine Verbindung zwischen Phnom Penh und Banlung.

Flughäfen

Der Phnom Penh International Airport (PNH) liegt 10 km vom Stadtzentrum entfernt. Taxis und Motorradtaxis bringen Passagiere und Gepäck in die Stadt (Fahrtzeit etwa 10 Min). Einrichtungen: Gepäckaufbewahrung, Wechselstube, Läden, Zollfreier Einkauf, Post und Erfrischungen. Der Siem Reap International Airport (REP) liegt 8 km vom Ortszentrum entfernt. Im Ort gibt es Taxis und Motorradtaxis, die etwa 10 Min. bis zum Flughafen brauchen.

Schiffsreisen

Von Phnom Penh aus kann man mit Linienbooten bis nach Siem Reap fahren. In der Trockenzeit kann es jedoch möglich sein, dass der Wasserstand zu gering ist und der Bootsverkehr eingestellt werden muss.

Zugreisen

Es gibt nur zwei Zugverbindungen von Phnom Penh, nach Battambang und nach Sihanoukville. Diese sind jedoch für ausländische Reisende nicht zu empfehlen. Die Züge brauchen viel länger als der Straßenverkehr, und es gibt nur sehr unbequeme Sitzbänke. Gegenwärtig verkehrt nur samstags ein Zug von Phnom Penh nach Battambang (Reisezeit: 12 Std.). Fahrkarten können nur persönlich am Reisetag erworben werden. Nach Sihanoukville verkehrt derzeit kein Zug.

Straßenverkehr

Es herrscht Rechtsverkehr und die Straßenverhältnisse variieren von sehr gut bis sehr schlecht. Es geschehen viele Unfälle, zum Beispiel weil Autos ohne Licht fahren oder sich Tiere auf der Fahrbahn befinden. Besucher sollten sicherstellen, dass sie ausreichend versichert sind. Es ist keine Vorschrift, Sicherheitsgurte anzulegen. Wenn sie vorhanden sind, sollten sie jedoch genutzt werden.

cambodia_transportation
In Siem Reap dürfen keine Motorräder mehr an Touristen vermietet werden, weil es eine sehr hohe Zahl an Unfällen gegeben hat.

Busse: Fernreisebusse fahren von Phnom Penh z.B. nach Kampot, Sihanoukville, Battambang und Siem Reap.

Autovermietung: Es ist nur erlaubt und sinnvoll, Autos mit Fahrer zu mieten. Für Tagesausflüge kann man auch mit Taxifahrern, die an Hotels warten, einen Festpreis ausmachen.

Taxis: In größeren Orten gibt es Taxis, die allerdings kein Taxameter haben. Der Fahrpreis muss also vor Fahrtbeginn ausgehandelt werden. Trinkgelder werden gerne genommen.

Verkehrsregeln: Anschnallen ist nicht verpflichtend

Führerschein: Internationale Führerscheine werden nicht anerkannt, so dass Besucher dringend nur Autos mit Fahrer mieten sollten.

Stadtverkehr

Weder in Phnom Penh, noch in Siem Reap gibt es öffentliche Verkehrsmittel. Taxis warten an Hotels und Restaurants oder können aus dem fließenden Verkehr herangewunken werden. Der Fahrtpreis muss vorher ausgehandelt werden. Cyclos (Dreiräder) und Motodops (Motorradtaxis) sind effizient und preiswert, und ein Teil der Fahrer, vor allem solche, die vor Ausländerhotels warten, sprechen ein wenig Englisch oder Französisch. In Siem Reap gibt es auch motorisierte Tuktuks.

EIN- UND AUSREISE

Ein- und Ausreise per Flug:

Die meisten Touristen nutzen den Flughafen von Siem Reap (REP) zur Ein- und Ausreise. Zu den Fluglinien, die dorthin fliegen, gehören: Royal Cambodge, Bangkok Airways, Thai Airways International (Verbindungen nach Bangkok), Malaysian Airlines nach Kuala Lumpur, Vietnam Airlines nach Hanoi und Saigon, Silkair nach Singapur und Lao Airlines nach Vientiane.

Flughafensteuer

Eine Steuer von 25 USD pro Person wird in Phnom Penh und Siem Reap bei der Ausreise erhoben. Kinder unter zwei Jahren sind davon ausgenommen.

KOMMUNIKATION

Telefon

In den meisten Hotels kann man jetzt vom Zimmer aus internationale Rufnummern direkt anwählen. Von Hotels und Postämtern können Faxe verschickt werden. Allerdings berechnen die Hotels hohe Beträge für beide Dienstleistungen; fragen Sie also vorher nach den Preisen. In abgelegenen Regionen gibt es oft keine internationalen Verbindungen. Wenn Ihr Mobiltelefonvertrag weltweites Roaming vorsieht, können Sie damit Inlands- und Auslandsgespräche führen, fragen Sie aber vorher Ihren Betreiber nach den Kosten, denn diese sind in der Regel sehr hoch.

Internet

Große Hotels haben Business Centres mit internetfähigen Computern, einzelne sogar eine drahtlosen Breitbandverbindung in öffentlichen Räumen oder auf manchen Zimmern. In größeren Städten gibt es auch Internet-Cafés mit vernünftigen Preisen, gewöhnlich unter 1 USD pro Minute. In vielen Internet-Cafés kann man auch Prepaid-Karten kaufen und damit vom Computer weltweite Telefongespräche führen.

Hinweis: Wenn Internetverbindungen im Hotel während Ihrer Kambodschareise für Sie von großer Wichtigkeit sind, teilen Sie dies Ihrer Focus Asia Agentur rechtzeitig mit.

Post

Post nach Europa benötigt mindestens eine Woche. Das Hauptpostamt befindet sich in Phnom Penh.

ESSEN & TRINKEN

In den großen Städten gibt es eine große Auswahl an kulinarischen Spezialitätent, darunter Speisen aus China, Thailand, Frankreich, Korea, Japan, Indien, Vietnam und dem Nahen Osten. Essensstände sind auch in Phnom Penh häufig und können in der Regel in und um den zentralen Markt gefunden werden.

Die Khmer-Küche ist dem Thai-Essen sehr ähnlich, aber verwendet weniger Gewürzen. Beliebte Gerichte sind Fisch, Suppen und Salate, die fast immer mit Kambodschas Lieblings-Gewürzen Koriander, Zitronengras und Minze zubereitet werden. Es gibt auch eine Vielzahl an süßen Speisen. Normalerweise werden für Süßspeisen in der kambodschanischen Küche Zutaten wie Nüsse, Bananen, Kokosnuss, Durian (für seinen unverwechselbaren Geruch bekannt), Jackfrüchte, Longan, Litschi, Ananas und Rambutan verwendet, um nur einige zu nennen.

myanmar_food_drinks

Getränke

HINWEISE

  1. Reis und Fisch sind die Grundnahrungsmittel der Kambodschanern
  2. Frische Meeresfrüchte gibt es reichlich in Sihanoukville
  3. Die Khmer-Küche ist dem Thai-Essen sehr ähnlich, aber mit weniger Gewürzen
  4. Beliebte Gerichte sind Fisch, Suppen und Salate, die fast immer mit Kambodschas Lieblings-Gewürzen Koriander, Zitronengras und Minze zubereitet werde
  5. Tee ist eines der erfrischensten Getränke in den Tropen, genau wie frischer Zitronen- / Limettensaft mit Wasser gemixt

Tee ist eines der erfrischensten Getränke in den Tropen, genau wie frischer Zitronen- / Limettensaft mit Wasser gemixt. Tee und Kaffee sind überall zu finden und Zuckerrohr- oder Kokosnusssaft sind überall auf der Straße zu bekommen.

 

 

FESTE

Februar

Das Meak Bochea ist eine buddhistische Zeremonie, die am Tag des Vollmonds im Monat Meak Bochea abgehalten wird. Sie erinnert an die Zusammenkunft der Anhänger des Buddhas, die ihn predigen hören wollten.

April

Das Neujahrsfest findet im fünften Sonnenmonat statt und ist als Khe Chet bekannt.

Am 13. oder 14. April beginnt das Khmer Neujahr nach dem astrologischen Almanach und dauert drei Tage. Während des Khmer Neujahrsfest treffen sich die Jugendlichen, um beliebte traditionelle Spiele, wie z. B. Chaol Chhoung (Ballspiel) oder Bas Angkunh (Werfen brauner Samen) zu spielen. Die Jugendlichen werden in der Regel in weibliche und männliche Teams aufgeteilt, um diese Spiele zu spielen. Die Khmer Menschen versammeln sich und besuchen Pagoden und Tempel anlässlich des Khmer Neujahres. Jedes Jahr kommen viele Bewohner aus anderen Provinzen und besuchen Angkor Wat, um die mächtigen Götter anzubeten und das Erbe ihrer Vorfahren zu erkunden.

Mai

Die königliche Pflugzeremonie ist ein uralter Brauch der Kambodschaner, um die Zukunft vorauszusagen. Kambodschaner glauben, dass es hilft, eine Reihe von Ereignissen, darunter Epidemien, Überschwemmungen, gute Ernten und übermäßige Regenfälle, vorherzusagen. In diesem Jahr fand die königliche Pflugzeremonie am Veal Preah Mein Square, an der nördlichen Seite des Königspalastes statt. Jedes Jahr warten die kambodschanischen Bauern gespannt auf die Vorhersagen am Ende dieser rituellen Zeremonie und sie halten sich daran. Die königliche Pflugzeremonie wurde seit vielen Jahrhunderten auf Initiative des früheren Khmer-Königs durchgeführt, der großen Wert auf die landwirtschaftlichen Bedingungen der Menschen legte.

Oktober

Das Bonn Pchum Ben Fest findet statt, um der Geister der Toten zu gedenken. Der Höhepunkt ist am 15. Tag des zunehmenden Mondes im zehnten Monat des Khmer-Kalender, Pheaktrobotr genannt. Das Fest dauert 15 Tage, von denen jeder Tag Kan Ben genannt wird. Ben bedeutet Opfergabe und es wird aus dem Sanskrit pinda oder Reisbällchen abgeleitet, welche den Seelen der Toten angeboten wird. Während der ersten 14 Tage bringen die Menschen abwechselnd den Mönchen der lokalen Pagoden Essen, in der Hoffnung, dass ihre Opfergaben die Seelen ihrer Vorfahren und Freunde durch die Predigten der Mönche ihre Ruhe finden.

November

Über das Wasserfest, das auch Bootsfest genannt wird, stehen schon Berichte in den alten kambodschanischen und chinesischen Chroniken. Selbst auf Reliefs in den Tempeln von Angkor findet man Darstellungen von Bootsrennen. Sie gelten als die spektakulärsten Veranstaltungen der traditionellen Feierlichkeiten. Das Fest wird zur Zeit des Vollmonds im November begangen, wenn die Regenzeit sicherstellt, dass der Tonle Sap viel Wasser führt und seine Fließrichtung ändert. Zu den Bootsrennen versammeln sich zahllose Menschen am Flussufer in Phnom Penh, um die langen, schmalen und bunt bemalten Drachenboote mit 30 bis 50 Ruderern um die Pokale kämpfen zu sehen. Das Fest dauert gewöhnlich drei Tage; die Rennen finden vor dem Königspalast statt.

Das Fest der beleuchteten Flöße weiht Preah Keo Changkaum (die wichtigsten Teile des Buddha) in der Naga-Welt und Buddhas Fußabdrücke im Feuer. Die Khmer führen diese Fest während des November-Vollmondes durch. Es wird angenommen, dass dieses Fest große Verdienste und Wohlstand für das Land bringt.

myanmar_holiday_shopping

FESTE & FEIERTAGE IN KAMBODSCHA

  1. 7 Января
    Tag des Sieges über Genozid
  2. 14. Februar
    Meak Bochea Tag
  3. 8. März
    Internationaler Frauentag
  4. 14., 15. und 16. April
    Khmer Neujahr
  5. 1. Mai
    Tag der Arbeit
  6. 13. Mai
    Visak Bochea Tag
  7. 13., 14. und 15. Mai
    König Norodom Sihamoni Geburtstag.
  8. 17. Mai
    Königliche Pflugzeremonie
  9. 1. Juni
    Internationaler Kindertag
  10. 18. Juni
    Geburtstag der Königen Norodom Sihanouk Monineath
  11. 22., 23. und 24. September
    Pchum Ben Tag
  12. 24. September
    Tag der Verfassung
  13. 15. Oktober
    Gedenktag des Königs Norodom Sihanouk
  14. 23. Oktober
    Tag des Pariser Friedensabkommen
  15. 1. Januar
    Inernationales Neujahrsfest
  16. 29. Oktober
    Tag der Krönung von Norodom Sihamoni
  17. 05., 06. und 07. November
    Wasserfest
  18. 9. November
    Tag der Unabhängigkeit
  19. 10. Dezember
    Internationaler Tag der Menschenrechte

EINKAUFEN

Ausgezeichnete Qualitätsnachbildungen sind sowohl in Phnom Penh als auch in Siem Reap erhältlich. Filigrane Holzkisten und andere Schnitzereien werden auch als Dekoration oder für Möbel in Kambodscha verwendet und stehen in Souvenir-Shops zum Erwerb bereit.

myanmar_shopping_itemKambodscha hat ausgezeichnete Silberware, sowohl in klassischem Khmer als auch chinesischem Design, die auf den großen Märkten der Hauptstadt und bei den Hotel-Shops gekauft werden kann. Khmer Silberschmieden fertigen anspruchsvolle Silberschalen in Formen von Früchten, Elefanten, Hirschen, Wildschweinen, Fischen und Ziegen. Tanz-Fußkettchen, mit kleinen silbernen Glocken, sind ebenfalls beliebt Kaufartikel.

Edel-und Halbedelsteine ​​werden auf den Märkten und in Geschäften verkauft. Experten können eventuell einige gute Käufe machen, aber es ist besser, ein wenig vorsichtig zu sein, da die Garantie für Echtheit nicht immer Verfügbar verfügbar ist und das Schleifen der Steine ​​iin der Regel weniger präzise im Vergleich zu westlichen Standards ist. Schöne Textilien aus Seide und Baumwolle, in traditionellen Mustern gewebt und gefärbt, sind ebenfalls erhältlich. Ein sehr beliebter Artikel, meist aus Baumwolle, ist ein Krama – ein traditioneller Baumwollschal.

Seide kann mit Gold-und Silberfäden bestickt werden, z. B. mit kräftigen vertikalen Streifen in schimmernden Kontrastfarben oder aber mit alten Mustern von Elefanten, Fischen und Jasminblüten. Seide wird auch für Einzelteile, wie Kleider und Geldbeutel, benutzt. Zum Kunsthandwerk gehören auch die traditionell hergestellten Körbe und Keramikwaren.

TIPPS ZUM VERSIERTEN EINKAUFEN

  1.  Überprüfen Sie alles, bevor Sie ihr Geld übergeben
  2. Holen Sie sich Informationen ein, um eine Idee über die Grundpreise für alltägliche Dinge zu bekommen. Für wichtigere Einkäufe, versuchen Sie, mit einem Freund vor Ort zusammen zu gehen, oder besser noch, lassen Sie sich die Sachen von ihm alleine besorgen.
  3. Fühlen Sie sich nicht unbehaglich oder unhöflich bei Preisverhandlungen, alle Feilschen in Kambodscha und Sie werden wie ein unerfahrener Tourist aussehen, wenn Sie es nicht tun.
  4. Schauen Sie nicht glücklich oder resigniert, wenn Sie bezahlen sollen, was Sie gefragt werden. Zeigen Sie immer behutsam ihre Missbilligung.
  5. Zögern Sie nicht wegzugehen, wenn man sich nicht auf einen Preis einigen kann: Entweder werden sie Ihnen nachkommen oder Sie werden die gleichen Sachen woanders finden.

 

ENTDECKEN SIE LAOS

ENTDECKEN SIELAOS

ENTDECKEN SIE VIETNAM

ENTDECKEN SIEVIETNAM

ENTDECKEN SIE KAMBODSCHA

ENTDECKEN SIEKAMBODSCHA

New styles coming soon

Redirect after 5 seconds